Obstgenossenschaften

In Südtirol gibt es 18 Obstgenossenschaften und drei Fachverbände. Den Südtiroler Obstgenossenschaften wurde mit der Ernte 2019 928.263,2 Tonnen an Obst und Gemüse angeliefert, das sind 94,8 Prozent der gesamten Kernobstproduktion Südtirols.

In Südtirol betreiben rund 7.500 Bauern erwerbsmäßigen Obstanbau. Mit einer Betriebsgröße von durchschnittlich 2,5 Hektar ist der Südtiroler Obstbau sehr klein strukturiert Diese Flächen machen rund 3 % der Gesamtfläche Südtirol aus. Der Apfel ist der Südtiroler Exportschlager, d.h. er ist das meistexportierte Produkt. Der Export erfolgt in über 50 Ländern der Welt und greift dabei auf ein professionelles Netzwerk zurück. Der Anbau unterliegt strengen Qualitäts- und Anbaurichtlinien. Die geografischen und klimatischen Bedingungen lassen den Apfel in Südtirol besonders gut gedeihen.

Es wird stetig daran gearbeitet, die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit des Südtiroler Obstanbaus zu verbessern. Die Obstgenossenschaften sichern ganzjährig mehr als 2.000 Arbeitsplätze in peripheren Landesteilen.

Obst

Genossenschaften



    Ansprechspartner

    Johannes Stauder
    Tel: 0471 945 310johannes.stauder(at)raiffeisenverband.it