News

Südtiroler Wein in Wien erfolgreich

Arnold Terzer, Obmann des Kellereiverbandes und Vorsitzender der Werbekommission der Südtiroler Handelskammer

Die "awc vienna" ist die größte internationale Weinbewertung des deutschsprachigen Raums und zählt mit London, Bordeaux, Verona und Brüssel zu den weltweit größten Weinprämierungen. Die Kellereigenossenschaft Kurtatsch konnte einen Preis erringen.

In Wien wurde kürzlich zum dritten Mal die "international wine challenge – awc vienna" ausgetragen. 4.468 Weine aus 18 Nationen von vier Kontinenten, (Amerika, Afrika, Australien und Europa) wurden an der Bundeslehranstalt für Weinbau Klosterneuburg von 230 unabhängigen Önologen einer Blindverkostung unterzogen und bewertet. Als weltweit einzige internationale Bewertung dieser Größenordnung wird bei diesem Wettbewerb in Einzelkosterkabinen anonym verkostet.

Zweiter Platz für Lagrein
Die 100 besten Weingüter präsentierten die höchstbewerteten Weine der awc vienna im Rahmen der „Galanacht des Weines“ im Festsaal des Wiener Rathauses vor mehr als 2.500 geladenen Fachleuten. Der Südtiroler Lagrein Freienfeld 2003 von der Kellereigenossenschaft Kurtatsch kam mit 91,8 Punkten auf Platz 2. von 483 blind verkosteten Rotweinen. Arnold Terzer, Obmann der Kellereigenossenschaft Kurtatsch und des Kellereiverbandes, zeigte sich sichtlich zufrieden.

Drei Fragen an Arnold Terzer
Herr Terzer, ist der österreichische Markt für Südtirol interessant?
Arnold Terzer: Ich denke schon. Ich habe den Eindruck, dass die Begeisterung für Südtiroler Weine bei den österreichischen Konsumenten von Jahr zu Jahr steigt. Wir haben in den letzten Jahren wenig Werbung in Österreich getätigt. Da können wir natürlich nicht verlangen, dass die Nachfrage groß ist.

Weshalb würde Österreich als Werbeschwerpunkt vernachlässigt?
Wir mussten Prioritäten setzen. Neben Deutschland und Italien haben wir Amerika und die Beneluxländer als Schwerpunkt definiert. Vor zehn Jahren haben wir sehr wohl verstärkt werbemäßig in Österreich investiert, mit nur mäßigen Erfolg. Aber ich denke, die Zeiten haben sich inzwischen verändert. Wir haben einen ernormen Qualitätssprung hingelegt, was auch der österreichische Konsument immer mehr bemerkt.

Mit welchen Südtiroler Weinen kann man in Österreich punkten?
Vor allem mit den Rotweinen wie Vernatsch, Lagrein oder Blauburgunder können wir auf Österreichs Weinkarten in der Gastronomie auftreten. Aber auch Gewürztraminer, Sauvignon und Weißburgunder haben Chancen. Wir werden im kommenden Jahr sicher wieder Gelder für Werbung von Südtiroler Weinen in Österreich bereit stellen.

Über 3000 Besucher verkosteten Ende Oktober über 4000 Weine im Festsaal des Wiener Rathauses.
zum Archiv