News

Südtiroler ist neuer Europa-Präsident der Haflingerzüchter

Gerhard Rainer, frisch gewählter Präsident des Europaverbandes der Haflinger Pferdezüchter

Mitte Oktober fand in Bozen die Generalversammlung des Europaverbandes der Haflinger Pferdezüchter statt, dabei wurde Gerhard Rainer zum neuen Präsidenten gewählt. Der Verband soll zum Sprachrohr aller Mitglieder in Europa werden. Auch in Südtirol gibt es noch einiges zu tun.

Der Haflinger gilt als Südtiroler Kulturgut und ist deshalb bei uns besonders beliebt. Etwa 2.300 Tiere sind im Herdebuch eingetragen; hinzu kommen 1500 Jungtiere - das sind 50 Prozent aller in Italien lebenden Haflinger. Insgesamt belegen die Haflinger den ersten Platz unter den über 100 Pferderassen im Stiefelstaat. „Den Haflinger gibt es seit 135 Jahren. Er gehört als autochthone Rasse zu Südtirol“, sagt Gerhard Rainer stolz. Der pensionierte Veterinärmediziner wurde zum neuen Präsidenten des Europaverbandes der Haflinger Pferdezüchter gewählt.

Freizeitpferd
Das Bild des Haflingers als Arbeitstier für die Landwirtschaft gehört längst der Vergangenheit an. „Heute wird der Haflinger aus Liebhaberei und für den Freizeitsport gehalten“, meint Rainer. „Und für viele Bauern bedeutet er einen willkommenen Nebenerwerb“, ergänzt Konrad Grünberger, Präsident des Nationalen Italienischen Haflinger Pferdezuchtverbandes.

Ausbildung verbessern
Von der Politik wünscht sich der Verband mehr Unterstützung für seine Anliegen. „Der Haflinger hätte größere Berechtigung die Qualitätsmarke zu erhalten als manche Genussprodukte“, meint etwa Obmann Walter Oberhofer. „Es gibt wohl kaum ein Land in Europa, wo der Haflinger so gefördert wird wie bei uns“, erwidert Landesrat Hans Berger, der darauf verweist, dass auch der Tourismussektor den Verband finanziell unterstützt. Künftig will der Verband seine Ausbildungskurse für die Haltung und Pflege der Pferde erweitern und harmonisieren: „Wir brauchen gut ausgebildete und überzeugte Pferdezüchter“, meint Gruber.

Die Heger und Pfleger der Haflinger: Konrad Grünberger (Präs. des Nationalen Zuchtverbandes), Gerhard Rainer (Präs. Des Europaverbandes), Walter Oberhofer (Präs. Südtiroler Zuchtverbandes), Michael Gruber (Geschäftsführer)
zum Archiv