News

Neue Kontrollstelle für DOC-Weine aktiv

Südtirols DOC-Weine werden ab sofort in der neuen Kontrollstelle in der Handelskammer geprüft.

In der Handelskammer Bozen wurde Ende Juli die Kontrollstelle für die Zertifizierung von Weinen mit geschützter Ursprungsbezeichnung, so genannte DOC-Weine, eingerichtet.

Diese Aufgabe wurde der Handelskammer vom Ministerium für Landwirtschaft übertragen. Somit fungiert die Handelskammer nun als zentrale Anlaufstelle für die Überwachung der gesamten Weinproduktion in Südtirol.

Weinmarktordnung
Ausgangspunkt der neuen Regelung ist die Umsetzung der europäischen Weinmarktordnung, die strengere Vorgaben für die Erzeugung von Qualitätsweinen vorsieht. Dies machte die Gründung einer unabhängigen Kontrollstelle für die Weinproduktion der DOC-Weine „Südtirol oder Südtiroler“ und „Kalterer oder Kalterersee“ notwendig.

Kontrollplan
Gemeinsam mit dem Konsortium Südtiroler Wein wurde ein Kontrollplan erarbeitet, der im Detail die Überwachung der Weinproduktion regelt. Kontrolliert wird beim Weinbauer die Dokumentation der Eintragung in die Weinbergrolle und die jährlichen Traubenmeldungen sowie vor der Ernte die Traubenmenge im Weinberg.

Schutz der Weinwirtschaft
Die Tätigkeit der Kontrollstelle dient auch dem Schutz der Südtiroler Weinwirtschaft vor unlauterem Wettbewerb und Missbrauch der geschützten Ursprungsbezeichnung. Dafür werden auch die Weine am Markt strengen Kontrollen unterzogen.

zum Archiv