Die Ehrennadel des Raiffeisen-Genossenschaftswesens

Der Raiffeisenverband Südtirol stiftet die Raiffeisen-Ehrennadel als Auszeichnung für Verdienste auf dem Gebiet des Genossenschaftswesens. Die Verdienste, welche die Verleihung der Raiffeisen-Ehrennadel begründen, sind entweder bei Mitgliedsgenossenschaften des Raiffeisenverbandes erworben, aber auch Verdienste bei der Raiffeisen Landesbank und beim Raiffeisenverband Südtirol selbst finden gleichfalls Berücksichtigung. Die Raiffeisen-Ehrennadel wird in Gold, Silber oder Bronze gestiftet und kann nur an natürliche Personen verliehen werden.

Beschaffenheit und Verleihung

Die Raiffeisen-Ehrennadel zeigt das als genossenschaftliches Symbol bekannte Giebelzeichen. Der Außendurchmesser der Ehrennadel beträgt 18 mm. Die Verleihung erfolgt durch Beschluss des Verwaltungsrates des Raiffeisenverbandes Südtirol unter Beachtung der in den Artikeln des Statuts festgelegten Bestimmungen. Für den Verleihungsbeschluss ist die Zweidrittelmehrheit des Verwaltungsrates notwendig. Die Verleihung der Raiffeisen-Ehrennadel wird auf einer Urkunde festgehalten, die vom Obmann des Raiffeisenverbandes unterzeichnet und zusammen mit der Ehrennadel überreicht wird.

Gold, Silber und Bronze

Die Raiffeisen-Ehrennadel wird in Gold, Silber und Bronze gestiftet und kann nur an natürliche Personen verliehen werden. Der Verwaltungsrat des Raiffeisenverbandes entscheidet über die Verleihung von Raiffeisen-Ehrennadeln unter Beachtung der in seinem Statut festgelegten Kriterien nach freiem Ermessen.

Sie finden in den Untermenüs jeweils eine Auflistung aller verdienter Genossenschaftler der nahen und fernen Vergangenheit.

Antragsformular