Schule und Genossenschaft

Der Raiffeisenverband Südtirol und der Genossenschaftsverband Confcooperative Bolzano Bozen arbeiten zusammen, um das Genossenschaftswesen in den Schulen stärker zu etablieren.

Was können Schülerinnen und Schüler von einer Genossenschaft lernen? Sie lernen unter anderem Werte wie Selbsthilfe und Eigenverantwortung kennen und erfahren, was Solidarität in einer Zweckgemeinschaft bedeutet. 

Soziale Kompetenz

Sie erfahren, dass größere Gruppen Regeln und Strukturen für ihre Entscheidungsfindungen brauchen. Sie erkennen, dass die Genossenschaft demokratische Mitsprache und Mitgestaltung ermöglicht. In der Auseinandersetzung mit den Grundprinzipien der Genossenschaft  können sich Schüler zusätzliche soziale Kompetenzen aneignen.

Genossenschaftsidee vermitteln

Obwohl die Genossenschaft in Südtirol eine weit über 100-jährige Geschichte hat, findet das Genossenschaftswesen in den Schulen nur am Rande Platz. Seit 2009 besteht zwischen dem Raiffeisenverband Südtirol und dem Genossenschaftsverband „Confcooperative Bolzano“ eine Zusammenarbeit, um das Genossenschaftswesen mit seinen Werten und Prinzipien in den Schulen stärker zu etablieren und den Schülern die Genossenschaft als modernes Geschäftsmodell näher zu bringen.

Den Rahmen bietet ein Regionalgesetz (vom 28. Juli 1988, Nr. 15), das Initiativen zur Förderung und Entwicklung des Genossenschaftswesens, der genossenschaftlichen Bildung und Erziehung sowie der Genossenschaftsidee zum Inhalt hat.

Unterrichtsmaterialien für die Schule

     www.bildung.suedtirol.it/unterricht/wirtschaft-und-recht/genossenschaft