Genossenschaften in Südtirol

Das Genossenschaftswesen stellt eine wichtige wirtschaftliche, kulturelle und soziale Säule dar. Die Genossenschaften sind Ausdruck der wirtschaftlichen und sozialen Struktur Südtirols und der Entwicklungsgeschichte des örtlichen Genossenschaftswesens.

Genossenschaftsregister

Am 31. Dezember 2015 waren im Landesgenossenschaftsregister der Autonomen Provinz Bozen 1.046 Genossenschaften eingetragen. Bezogen auf die Bevölkerungsanzahl und im Vergleich zu anderen Gebieten ist die Zahl der Genossenschaften in Südtirol äußerst hoch und die Betätigungsfelder sind sehr unterschiedlich. Die Südtiroler Genossenschaften zählen laut Register ca. 165.000 Mitglieder, wobei die Mitgliedschaft auch bei mehreren Genossenschaften möglich ist.

Genossenschaftsverbände

In Südtirol gibt es heute vier anerkannte Genossenschaftsverbände. Dabei stellt der Raiffeisenverband mit einem Anteil von rund 32,6 Prozent aller Südtiroler Genossenschaften den größten Revisionsverband im Land dar. Von den 1.046 im Landesregister eingetragenen Genossenschaften (Stand: 31.12.2015) sind:

Tätigkeitsbereiche der Genossenschaften

Die 1.046 (1030 im Vorjahr) Genossenschaften sind in unterschiedlichen Bereichen tätig:

  • 96 Landwirtschaftliche Anlieferungs- und Zuchtgenossenschaften (96 im Vorjahr)
  • 5 Landarbeitergenossenschaften (5)
  • 1 Landwirtschaftliches Konsortium (1)  
  • 14 Konsumgenossenschaften (15)
  • 186 Produktions- und Arbeitsgenossenschaften (181)
  • 285 Dienstleistungsgenossenschaften und andere Genossenschaften (285)  
  • 226 Sozialgenossenschaften (208)
  • 178 Wohnbaugenossenschaften (187)
  • 2 Garantiegenossenschaften (2)
  • 6 Genossenschaftskonsortien (6)
  • 47 Raiffeisenkassen bzw. Kreditgenossenschaften (47)