Was ist eine Genossenschaft?

Eine Genossenschaft ist eine Gruppe von Personen, die sich freiwillig zusammenschließt, um gemeinsam wirtschaftliche, soziale und kulturelle Bedürfnisse zu befriedigen. Dabei wird das Genossenschaftswesen von drei Prinzipien geleitet:

  1. Selbsthilfe,
  2. Selbstverwaltung und
  3. Selbstverantwortung.


Das besondere an diesem Unternehmen ist, dass es den Mitgliedern selbst gehört und daher auf deren Interessen und Bedürfnisse abgestimmt ist. Die Vorteile können unterschiedlicher Art sein und können beispielsweise im Erwerb von Gütern zu niedrigeren Preisen bestehen. Ein wichtiger Unterschied zu anderen Gesellschaftsformen besteht darin, dass die Gewinnmaximierung nicht im Vordergrund steht, sondern dass es vor allem um die Befriedigung gemeinsamer Bedürfnisse geht. Das gebildete Vermögen ist unteilbar, wird für Investitionen in die Genossenschaft verwendet und somit auch an die nächste Generation von Genossenschaftsmitgliedern weitergegeben.