Die Menschen im und um den Verband

An dieser Stelle möchten wir Ihnen jene Menschen vorstellen, die den Raiffeisenverband führen, mit dem Verband zusammenarbeiten oder in regem Kontakt stehen, im Raiffeisenverband in diversen Funktionen tätig sind.

Die Personen, die zu Wort kommen, erzählen Ihnen von der Arbeit im und mit dem Raiffeisenverband. Schauen Sie hier immer wieder mal rein, um mehr über die Personen zu erfahren: Die Seite wird laufend erweitert.


Julius Ploner

Hauptabteilung Raiffeisen Informationssystem, Abteilung Software-Entwicklung.

Sie arbeiten in der Hauptabteilung Raiffeisen Informationssystem, Abteilung Software-Entwicklung. Konkret heißt das....

...dass ich von Anfang an in ein sehr familiäres Umfeld gekommen bin, wo das gemeinsame Erreichen eines Ziels im Vordergrund steht noch vor dem persönlichen "sich in Szene setzen". Hier gibt es nicht nur Unternehmensziele, sondern z.B. auch das "gut miteinander auszukommen", sich gegenseitig unter die Arme zu greifen und für ein gutes Arbeitsklima zu sorgen. Demensprechend "kniet" man sich in aussergewöhnlichen Situationen auch mal aussergewöhnlich tief rein. Im Wissen, bei Notwendigkeit auch vom Einsatz der Kollegen profitieren zu können.

Welche Qualifikationen und besondere Fähigkeiten braucht man für Ihre Arbeit?

Freude und Einsatz für ständig wechselnde Probleme Lösungen zu finden. Am einfachsten tut man sich da natürlich, wenn man sowohl mental, als auch arbeitszeitmäßig sehr flexibel ist. Was die Qualifikationen angeht, bin ich eher der Meinung, dass man Erfahrung nicht erlernen kann, sondern erwerben muss.

Wenn Sie einen typischer Arbeitstag beschreiben müssten ...

pling, wir haben einen neuen (eiligen) Auftrag für Dich... pling, wir haben einen neuen (eiligen) Auftrag für Dich... pling, wir haben einen neuen (eiligen) Auftrag für Dich...

Scherz beiseite: seit ein paar Monaten kümmern wir uns im Team ausschliesslich um die kurzfristigen Kundenanfragen. Wir werden ständig vor mehr oder weniger komplizierte Problemfälle gestellt, für die wir softwaretechnisch eine Lösung entwickeln. Die Arbeit ist abwechlungsreich und mitunter auch unterhaltsam.

Was liegt Ihnen besonders bei Ihrer Arbeit?

Ich löse gerne Rätsel, das kommt mir bei meiner Arbeit sehr zu gute. Ich glaube imstande zu sein, eher komplizierte Sachverhalte relativ schnell in kleine, einfache Lösungsschritte zu zerlegen und durch eine effiziente modulare Bauweise diese kleine Lösungsschritte auch schnell umzusetzen. Ich geb's zu: Lego-Spielen war ein Lieblingszeitvertreib in meiner Kindheit.

Die größte Herausforderung bisher bei Ihrer Arbeit....

Eine besonders große Herausforderung fällt mir nicht ein. Das liegt vielleicht daran, dass ich eine Herausforderung nie als einen einzigen großen "Brocken" sehe, sondern einfach als "Sammelsurium" von kleinen Problemchen. Die grösste Herausforderung ist vielleicht, mich bei der Arbeit zu bremsen, damit meine Familie nicht zu kurz kommt :)

Das bisher skurrilste Erlebnis im Rahmen Ihrer Arbeit oder an was denken Sie noch heute gerne zurück?

Ich hatte gleich am Anfang meiner "Karriere" ein Erlebnis, das mich immer wieder zum Schmunzeln bringt: Früher wurden Mitteilungen an Kunden noch auf Vordrucken mittels Kettendrucker erstellt. Ich hatte die Aufgabe ein Programm zu schreiben, das für einen bestimmten Kundenkreis PIN-Mitteilungen druckt. Leider hatten wir nur mehr ca. 1.000 dieser Vordrucke im Vorrat (mit dem speziellen Durchschlagpapier für PIN-Drucke) und die ca. 940 Briefe mussten noch an jenem Abend erstellt werden.

Ich bin etwas länger geblieben, habe das Programm fertig gestellt, getestet, der Produktion übergeben und das Operating hat gleich am späten Abend mit dem Druck begonnen. Mehr aus Neugierde habe ich dann noch einmal mir zwei bekannte Positionen auf dem Protokoll kontrolliert und mit Schrecken festgestellt, dass  bei beiden die falsche Adresse angegeben war. Ich wollte schon den Druck stoppen lassen, um wenigstens noch ein paar Formulare zu retten. Nachdem ich dann genauer hingeschaut habe, bin ich drauf gekommen, dass es eine doppelte Namensgleichheit gab. Dieselben Namen kamen weiter unten noch einmal vor - und diesmal mit den richtigen Adressen!

Ihr Lebensmotto..

Im Leben ist es wie am Berg: Hohe Ziele erreicht man auf Dauer schneller und effizienter durch kleine stete Schritte als durch große effektvolle Sprünge.